Pflegekraft aus Polen – immer beliebter für die häusliche Betreuung

Pflegekraft aus Polen

Das Modell der sogenannten „24 Stunden Betreuung“ durch eine Pflegekraft aus Polen erfreut sich wachsender Beliebtheit. Die Pflege im eigenen Heim, die Wahrung von Individualität und Selbstbestimmtheit und die Sicherheit, dass auch bei Notfällen immer jemand erreichbar ist, tragen dazu bei, dass sich immer mehr pflegebedürfte Menschen und deren Angehörige für eine Pflegekraft aus Polen interessieren. Worauf Sie dabei achten sollten, erfahren Sie hier.

Hilfreiche Tipps für die Vermittlung einer Pflegekraft aus Polen

Die meisten Vermittlungen von Pflegekräften aus Polen und anderen osteuropäischen Staaten arbeiten auf Basis des Entsende-Modells. Das bedeutet, dass die Pflegekraft bei einem Arbeitgeber in ihrem Heimatland angestellt ist und ordnungsgemäß Steuern und Sozialversicherungsabgaben abführt.

Die Bestätigung dafür ist die A1-Bescheinigung, mit der sich die Betreuungskraft gegebenenfalls bei der Zollbehörde ausweisen muss. Da die eigentliche Tätigkeit in Deutschland stattfindet, findet der gesetzliche Mindestlohn Anwendung. Bei Gesamtkosten unter 2000€ ist dieser nicht gewährleistet. Arbeitsrechtlich bedeutet das auch, dass die Betreuung nicht 24 Stunden stattfindet, sondern durch gesetzlich vorgeschriebene Ruhezeiten begrenzt ist. In der nicht aktiven Arbeitszeit befindet sich Ihre Betreuung in der Rufbereitschaft, ist also immer anwesend und für den Bedarfsfall bereit.

Für die Betreuung in häuslicher Gemeinschaft ist ein eigenes Zimmer für die Pflegekraft notwendig. Bitte achten Sie darauf, dass dieses Zimmer genügend Privatsphäre bieten muss.

Da die pflegebedürftige Person viel Zeit mit der Betreuungskraft verbringt, sollten angemessene Deutschkenntnisse sichergestellt sein. Auch weitere Wünsche und Präferenzen, z.B. hinsichtlich des Alters, werden von einem guten Vermittler für Pflegekräfte berücksichtigt.

Gute Beratung durch eine zuverlässige Vermittlungsagentur ist das A und O

Lassen Sie sich vor der Vermittlung ausführlich beraten, welche Anforderungen die Pflegekraft aus Polen für Ihre Bedürfnisse erfüllen muss, welche Kosten auf Sie zukommen, ob und inwieweit diese eventuell durch die Pflegeversicherung gedeckt werden können und wie die Betreuung nach der Vermittlung erfolgt.

Wenn Sie auf die hier zusammengefassten Aspekte achten und sich für eine Vermittlungsagentur entscheiden, die durch Professionalität und Erfahrung überzeugt, profitieren Sie von einem Pflegemodell, das eine individuelle, fürsorgliche Betreuung gewährleistet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.